KONTAKT & SERVICE Fenster einklappen
KONTAKT & SERVICE Fenster einklappen

Beratungshotline

Tel.: 03391/652803

Reisebüro Globus auf facebook
Kreuzfahrtblog
  • Afrika

    Heimat der Big Five!

    Erleben Sie die Weiten Afrikas! Grandiose Tierabenteuer, spannende Wüstensafaris, orientalische Kultur und traumhaft lange Sandstrände - gehen Sie auf Entdeckungsreise.

    Afrika erleben

  • Mittelmeer

    Urlaub für die Seele

    Entspanntes Erleben

    Mediterranes Klima, traumhafte Strände und faszinierende Berge - vom Badespaß, über Tauch- und Schnorchelausflügen bis zu ausgedehnten Wanderungen - Urlaub für Jedermann.

    zu den
    Angeboten

  • Bali

    Insel der Götter

    Immergrüne Vielfalt

    Reisen Sie auf die vielseitige Insel mit ihrer gelungenen Mischung aus einmaliger Kultur, zahlreichen Tempeln, wunderschönen Sandstränden, unberührter Natur und tropischer Vegetation.

    Nach
    Indonesien

  • Rom

    Die Ewige Stadt

    "Dolce Vita"

    Europas grünste Metropole im Herzen Italiens erwartet Sie mit einem Mix aus italienischer Lebensfreude und internationalem Flair. Das Römische Reich spiegelt sich in historischen Bauten und Ausgrabungsstätten wieder.

    zum Angebot

  • Reiseblog

    Wir waren für Sie unterwegs

    Viele Informationen zum jeweiligen Land, Hoteltipps und Ausflugsempfehlungen haben wir für Sie zusammengestellt.

    zum
    BLOG

  • Gruppenreise

    Kommen Sie mit!


    Begleitet vom Reisebüro Globus erkunden Sie die schönsten Seiten der Erde.

    zum
    Angebot

  • Termine

    Da wir wissen das Sie nicht warten möchten, vereinbaren Sie doch einen Termin mit uns.

    Termin
    verein-
    baren

     

     

Karibisches Feeling pur oder „No Problem“

Anja Strecker

Zu meiner Person, ich bin Anja Strecker, Geschäftsführerin unserer kleinen Reisebürokette und lebe in Neuruppin. Seit 2001 bin ich im Reisebüro tätig.

Gemeinsam mit Kollegen aus ganz Deutschland hatte ich im September 2012 die Möglichkeit mir Jamaika anzuschauen. Mit Condor ging es von Frankfurt nach Montego Bay. Als erstes wird man am Flughafen vom Nationalheld und Läufer Usain Boldt begrüßt. Sehr übermüdet sind wir nach einem Flug von 11 Stunden am Abend angekommen. Leider konnten wir die Schönheit der Insel nicht mehr auf uns wirken lassen, da die Sonne bereits untergegangen war.

Die offizielle Landeswährung ist der Jamaika – Dollar (1 € sind ca. 108 Jamaika Dollar). Gern wird auch der US-Dollar genommen.

Jamaika hält alles, was der Name Karibik verspricht. Sonne, Palmen, weißer Sand und Türkisblaues Wasser. Aber Jamaika hat natürlich noch viel mehr zu bieten. Da sind zum einen die Blue Mountains oder die und die vielfältige Landschaft, die man auf einer Rundreise entdecken kann. An vielen Stellen erklingt der wohlbekannte Reggae und Bob Marley darf nicht fehlen. Die Leichtigkeit des Lebens ist prägend.

Zu den vielen Möglichkeiten auf Jamaika zählt nicht nur der Besuch der Dunn’s River Falls und des Bob Marley Museums. Obwohl das erklimmen der Dunn‘s River Falls sehr erlebnisreich ist. Wann kann man schon mal einen Wasserfall hochklettern. Dazu benötigt man am besten Badeschuhe. Zu erklimmen gilt eine Höhe von ca. 200m.

Einmal sich wie Erol Flynn fühlen? – dann auf zum Frechman’s Cove in Port Antonio. Diese wunderschöne Bucht lädt zum baden ein. Vorher kann man noch einen Abstecher zur Blauen Lagune machen. Jeder Jamaikaner wird ihnen sagen, dass dort der gleichnamige Film gedreht wurde. Es ist jedoch nicht so.

Oder soll es mal ein Besuch einer Gospelkirche sein? Hier kann man die Lebensweise der Jamaikaner spüren. Die Musik, der Gottesdienst – einfach unbeschreiblich. Fragen lohnt sich.

Sonnenuntergang genießen – Setzen sie sich bei Reggea Musik in Rick’s Café in Negril. Bei vielen Touristen sehr beliebt. Wen diese vielen Leute stören, sucht sich am besten ein kleines Café nebenbei. Probiert dabei vielleicht Hühnchen mit der Jerk-Soße. Aber aufgepasst. Sehr scharf.

Wer einmal sehen möchte, welche Pflanzen es auf Jamaika gibt und was dort angebaut wird, dem empfehle ich den Besuch einer Plantage.

Negril
Negril Strand

Auch eine Fahrt auf dem Black River ist sehr interessant. Es geht durch dichter werdende Mangroven. Dabei sind sehr gut Reiher und Krokodile zu beobachten. Lohnend ist auch eine Fahrt in die Blue Mountains. Dort wird der einmalige Blue Mountains Kaffee angebaut und geröstet. Für jeden Kaffeeliebhaber ein muss. Wem die Wasserfälle nicht ausreichen, muss einen Abstecher zu den YS-Wasserfällen machen. Hier kann man einfach super baden. Dazu zählen auch die Sommerset Falls. Erleben Sie bei einer Bootsfahrt die Klippenspringer. Als besonderes Mitbringsel gelten bei Vielen neben dem Kaffee auch der Rum und die Zigarren.

Ochco Rios: In der Nähe liegen die Dunn‘s River Falls. Neben Montego Bay legen hier viele Kreuzfahrtschiffe an.

Negril: Einer der beliebtesten Badeorte mit mehr als einem 11 km langen feinsandigen Strand und der Bloody Bay, einer Bucht an der es viele schöne Hotels gibt. Negril ist sehr vielseitig. Es bietet alles für den abwechslungsreichen Strandurlaub und abendliche Unterhaltung in einheimischen Bars. Ideal für Wassersportler.

Port Antonio: In der Nähe gibt es die Blaue Lagune. Sie ist die drittgrößte Hafenstadt Jamaikas. Einen Ausflug in diese Stadt ist sehr empfehlenswert, besonders der Hafen.

Runaway Bay: Viele All-Inclusive Anlagen in kleinen Badebuchten. Vor der Küste liegen viele Tauchgebiete.

Hotels zu empfehlen fällt mir schwer, da sie fast alle top waren. Aber nun meine Favoriten:

  1. Sunset at the Palms 4* in Negril. Liegt im Norden der Hotelzone. Bietet zugleich Ruhe und viele Entspannung. Es ist eine weitläufige tropische Anlage.

  2. Gran Bahia Principe Jamaica 4,5* in Runaway Bay. Einfach Auftanken und Wohlbefinden sammeln.

  3. Couples Negril 4,5 * in Negril. wie alle Couples Hotels nur für Erwachsene.

Eines müssen Sie aber unbedingt machen um dieses wunderschöne Fleckchen Erde kennen zu lernen: Eine Rundreise.

Mich haben dieses Land und seine Menschen beeindruckt und begeistert.

Ihre Anja Strecker



Krokodil
Traumkulisse
Typisches Mahl
Einheimischer Maler